Grundlagen der Sicheren Kommunikation (Einführung)

Verspricht eine E-Mail oder SMS auf dem ersten Blick ein Mindestmaß an
Vertraulichkeit, fängt diese bei genauerer Betrachtung schnell an zu bröckeln.
Schnell kommt die Erkenntnis, dass eine E-Mail kaum mehr Privatsphäre bietet als
eine simple Postkarte.

Spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden im Sommer 2013 gibt es
keinen Zweifel mehr an den Fähigkeiten der Geheimdienste und Behörden, digitale
Kommunikation umfassend und präventiv zu überwachen.

Was ist überhaupt ein sicheres Passwort, welche Spuren hinterlassen wir beim
Surfen im Web, wie schützen wir unsere Daten vor ungewollten Blicken, welche
Möglichkeiten gibt es, Kommunikation zu verschlüsseln und vor allem: Wie gelingt
es uns all’ dies in unseren Alltag zu integrieren?

Wir versuchen diese Fragen mit Euch in diesem Workshop zu beantworten.

Bringt bitte eure Laptops, Ladekabel, Stift und Zettel mit zum Workshop!

Für diesen Workshop gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen.